Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

 
13/07/2018
Neuer Sonnenschutz
Wir sind total happy, denn nun ziert eine neue gelb-gestreifte Markise unseren Außenbereich. Endlich können wir auch bei strahlender Sonne geschützt im Sand spielen und die Turnstangen benutzen. Die Kosten für das Projekt übernahm innogy im Rahmen der Initiative "aktiv vor Ort". innogy-Mitarbeiterin und Mutter im Kindergarten Olga Martinez kümmerte sich gemeinsam mit dem Förderverein um die Installation des Sonnenschutzes. Ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten und besonders an innogy!
 
 
22/06/2018
Sommerfest im Haus Ledenhof
Zusammen mit den Bewohnern des Altenpflegeheims Haus Ledenhof haben wir seit Januar 50 Bilder im Format 100x100 cm gestaltet und bemalt. Mit Unterstützung des Hausmeisters und eines Kindergartenvaters wurden unsere Kunstwerke per Hubwagen an der zur Stadt sichtbaren Giebelwand des Altenheims zu einem Gesamtbild montiert.
Am 22. Juni war es dann soweit: die feierliche Übergabe der künstlerisch gestalteten Hauswand - inkl. musikalischer Unterstützung von Svenja Niepel - im Rahmen des Sommerfests. Auf der Versteigerung, auf der mehrere Bilder der Gartenlandschaft verkauft wurden, ging es lebhaft her. Wir freuen uns  über den stattlichen Erlös und gehen nun gemeinsam mit Klein und Groß in die Planung, wohin das Geld fließen soll.
Das krönende Highlight war ganz sicher das vom Altenheim-Koch und seinem Team zubereitete Gartenbuffet. Die Praktikanten des Ratsgymnasiums kreierten die alkoholfreien Cocktails und wir Eltern der Kindergartenkinder übernahmen die Getränkehütte. Danke an alle! 
 
 
Der Kindergarten als Erfahrungsraum
 
Der Kindergarten ist ein pädagogisch gestalteter Erfahrungsraum für 3-6jährige Kinder. Im Kindergarten bekommen die Kinder Gelegenheit, neue Erfahrungen mit sich selbst, mit Kindern aus unterschiedlichen sozialen Milieus, mit fremden Erwachsenen sowie Gegenständen und Inhalten zu machen.
 
Wir möchten den Kindern während der Kindergartenzeit die Möglichkeit geben, im Spiel den notwendigen Freiraum zu gewinnen, um einerseits an Gegenständen und Personen ihrer Umwelt die Bedürfnisse ihrer Umwelt und die Bedürfnisse ihres eigenen Ichs spielend und lernend zu erproben, andererseits aber entwicklungsangemessene Sach- und Sozialerfahrungen zu machen. Die Kinder sollen von ihren individuellen Fragestellungen, Interessen, Bedürfnissen und Tätigkeiten ausgehen können, um in verschiedenen Spielbereichen mit unterschiedlichen Spielmaterialien und wechselnden Spielgruppen nach freier Wahl tätig werden zu können. Die Kinder sollen jedoch auch die Möglichkeit haben, zeitweise untätig zu sein oder nur zuzuschauen, falls sie einmal keine Lust zum Spielen haben.
 
So können wir ihnen die Möglichkeiten geben, ihre Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten selbst auszuwählen, an ihre vorausgegangenen Erfahrungen unmittelbar anzuknüpfen, diese zu erproben, zu verwandeln, zu erweitern und übertragbar zu machen.

Ergänzend zum freien Spiel arbeiten wir Rahmenpläne aus, in denen wir gezielte und gelenkte Angebote zu einem Thema ausführen, das wir mit den Kindern über einen unterschiedlich langen Zeitraum behandeln.
 
Die Themen der Rahmenpläne und der einzelnen Angebote kommen aus Bereichen wie Sozialverhalten, Sprechen und Sprache, Klänge hören und Musik machen, Bewegung und Bewegungsspiele, Sehen und Gestalten, Natur und Umwelt. Wir orientieren uns bei der Auswahl der Themen auch an Ereignissen, die das Leben der Kinder unmittelbar berühren, sowie am jahreszeitlichen Wechsel der Natur.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?